Welcome back, Reality!

Mein letztes Blogupdate liegt ja nun auch schon einige wenige Tage zurück (und das nicht mal grundlos), weswegen ich hier mal wieder ein paar Worte verlieren möchte.

Mal sehen, was ist in letzter Zeit so passiert… Ach ja, ich hab mein Abi be- und den Abiball überstanden sowie eine Woche Urlaub mit meinen besten Freunden genossen. Und mein Gott – war die letzte Zeit eine stressige! Während der Tage, als Zeugnisausgabe und Ball anstanden, hatte ich permanent das Gefühl, sowohl chinesische Synthetikdrogen als auch eine Überdosis Epinephrin verabreicht bekommen zu haben – so aufgeregt war ich. Dass wir gleich im Anschluss Richtung Urlaub aufgebrochen sind, mag vielleicht nicht die beste Entscheidung gewesen sein, aber wenigstens wurde ich so davon abgehalten, allzu sehr über die letzten zwölf Jahre nachzudenken und sentimental zu werden.

Immerhin warten auch schon die nächsten Herausforderungen auf mich. Ich will demnächst endlich mal mit der Fahrschule anfangen, nachdem ich es nun so lange vor mir her geschoben habe; die erste Bewerbung fürs Studium ist schon raus, mindestens eine will ich die Tage noch fertig machen. Drei Monate „normalen“ Lebens liegen noch vor mir, die sollte ich wirklich genießen…

Genug von mir, kommen wir zu mir: Ich bin extrem enttäuscht über die Verschiebung meines heißerwarteten The Conduit. Gut, was sind schon zwei Wochen…? – Ne Menge, wenn ich bedenke, dass es eigentlich nach dem Urlaub bereits auf mich warten sollte! Muss ich mir die Zeit eben mit Icarian NyxQuest: Kindred Spirits vertreiben, was wirklich gelungen ist und mich in den letzten Levels zum Verzweifeln bringt. Ich könnte auch nochmal Dead Space anfangen, erstens weil es mir sehr gut gefallen hat, zweitens weil ich das Eine-Waffe-Achievement haben will. Und dann gibts da auch noch Pure, das einfach genial ist und bei dem ich im vorletzten Cup bei einer einzigen dämlichen Strecke versage…

Da es zur Zeit fast jeder tut, möchte ich auch noch auf dieses Thema eingehen: Michael Jackson ist tot! Zwar ist das eine Nachricht, die mich nur … sagen wir: marginal tangiert hat – dennoch verfolge ich mit einem Kopfschütteln die zu erwartenden medialen Konsequenzen mit. Ich möchte jetzt niemanden verletzen, aber mich würde es nicht verwundern, wenn Jackson gar nicht wirklich tot wäre. Kurz vor seinem Tod habe ich mitbekommen, dass er seine anstehende Tour als viel zu groß empfunden habe – und dann ist da noch der sofort eingetretene Anstieg der CD-Verkäufe sowie der Popularität. Aber das sind nur dunkle Spekulationen. Worin ich mir aber sicher bin: Jackson wird wie Elvis zu einem Halbgott mutieren, erst recht jetzt nach seinem Tod.

4 Responses to “Welcome back, Reality!”


  1. 1 spanksen 3. Juli 2009 um 10:25

    Glückwunsch zur bestandenen Abiprüfung!!!!

  2. 3 Bloggender Zombie 14. Juli 2009 um 15:31

    Ah, leicht verspätete Gratulation zum bestandenen Abi! Mit dem Studium beginnt ja dann endlich die Epoche des Lebens, in der man endlich (und leider letztmalig) genug Zeit für ausschweifende Hobbies wie Videospielen findet😉

  3. 4 Flughirnchen 14. Juli 2009 um 15:53

    Da machst du mir ja wirklich Hoffnung… ^^
    Trotzdem danke😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

Hier bloggt:


%d Bloggern gefällt das: