White Lies

Da weist man mal auf eine großartige Band hin und wird im Gegenzug auf eine ähnlich geniale Gruppe aufmerksam gemacht …

whitelies

Bis vor ein paar Tagen hatte ich noch nie von den White Lies gehört; erst durch den oben angesprochenen Vergleich mit den Editors bin ich auf sie gekommen. Wie üblich hab ich zunächst bei einem bekannten Videoportal in ein paar Songs reingehört und wurde so (eigentlich schon nach dem einmaligen Hören von To Lose My Life) zu einem spontanen Album-Kauf bewogen. Den ich nicht mal ansatzweise bereue.

Die White Lies machen genau die Art von Musik, wie ich sie liebe: melodisch, dezent melancholisch und mit einem gewissen Hang zum Pathos. Und diese Texte! Unglaublich lyrisch sind die und Harry McVeighs eindringliche Stimme ist da wirklich das sprichwörtliche i-Tüpfelchen.

Schade nur, dass das Album (To Lose My Life Or Lose My Love heißt es übrigens) recht kurz ist – oder es kommt mir nur so vor, angesichts der Tatsache, dass jeder einzelne Titel, ganz und gar ohne Ausnahme, gelungen ist.

Ich merke es gerade: Ich finde einfach nicht die richtigen Worte für dieses Werk. Es ist einfach vollkommen stimmig und intensiv und für mich der perfekte Ausgleich zu den Plagegeistern Unruhe und Stress, die mich die letzte Zeit heimsuchen. Klare Empfehlung!

5 Responses to “White Lies”


  1. 1 spanksen 7. September 2009 um 09:35

    Wow, du scheinst richtig geflashed zu sein. Mal heute Abend bei Itunes reinhören

  2. 3 Dr. Borstel 7. September 2009 um 20:32

    Freut mich, dass es dir gefällt. Wie ich auf meinem Blog schon geschrieben habe: Bei mir hat’s auch nur einmal „To Lose My Life“ gebraucht und ich war schon hin und weg. Eine großartige Band, von der wir hoffentlich noch viel hören werden.

  3. 4 Basti 9. September 2009 um 12:13

    Möp, bei den White Lies bin ich ich mir immer noch nicht so sicher was ich davon halten soll. Ja sicherlich einige Lieder sind echt charming aber trotzdem kommt mir alles so gewollt vor! Als wenn man genau in diese Richtung produzieren wollte, weil genau das gerade dem Massengeschmack entsprechen könnte!

  4. 5 Christian 9. September 2009 um 12:24

    Das Gefühl habe ich eigentlich nicht, aber selbst wenn es so wäre, macht das die Songs ja nicht unbedingt schlechter, oder?😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

Hier bloggt:


%d Bloggern gefällt das: