Beute zum Wochenende

Wir haben heute einen großartigen Laden in der Greifswalder Innenstadt entdeckt: Die Fundgrube am östlichen Ende der Domstraße (wers ganz genau wissen will ;)).

Ein kleiner gemütlicher Laden voll alter Bücher und LPs. An sich nichts Ungewöhnliches, aber ich liebe solche niedlichen Kramläden und dieser hat irgendwie einen ganz besonderen Charme.

Jedenfalls habe ich trotz meines begrenzten Budgets gleich zwei Käufe getätigt. Einmal Die Schule der Robinsons von Jules Verne (für die Sammlung) und dann das hier:

Das Interessante daran: Ich besitze keinen Plattenspieler. Aber ich halte Queens Jazz für eines der besten Alben aller Zeiten. In diesem Sinne war das also mehr ein Nostalgiekauf. Aber was für einer!

Ein schönes Wochenende euch allen!

13 Responses to “Beute zum Wochenende”


  1. 1 suednordost 23. Oktober 2009 um 17:59

    Herzlichen Glückwunsch! Wir schauen auch ab und zu in der Fundgrube vorbei, manchmal findet man da ganz nette Sachen!

  2. 2 Christian 23. Oktober 2009 um 18:14

    Ui, eine Greifswalder Bloggerin *_*
    Danke fürs Kommentieren und du hast gerade einen neuen Leser dazugewonnen ^^

  3. 3 Sephix 23. Oktober 2009 um 18:24

    DU kaufst dir eine Schallplatte, obwohl du damit eigentlich nichts anfangen kannst? Du kaufst so sinnlos wie ich, gefällt mir xD

    Hier fehlen aber die Comments der Leute, die nicht wissen, was eine Schallplatte ist. Davon gibt’s mittlerweile ja genügend. Hab sogar schon von Leuten gelesen, die nicht wissen, was eine Kassette ist.

  4. 4 Christian 23. Oktober 2009 um 18:38

    Tja, da hat wohl wirklich die Kauf- und Sammelwut zugeschlagen ^^;

    Und was ist denn bitte eine Kassette? o.o

  5. 6 spanksen 24. Oktober 2009 um 12:39

    Los, organisiere dir so schnell wie möglich einen Plattenspieler, du wirst es nicht bereuen! Zu sehen wie sich schwarzes Vinyl dreht ist fast noch besser als Sex:mrgreen:

  6. 7 Christian 24. Oktober 2009 um 14:54

    Da spricht der Kenner xD

  7. 8 Dr. Borstel 24. Oktober 2009 um 15:31

    Platten kaufen, ohne einen Plattenspieler zu haben? Hmm, ganz so weit ist es bei mir dann zum Glück doch noch nicht – ich kaufe höchstens Bücher, von denen ich weiß, dass ich sie wahrscheinich sowieso nie lesen werde. Aber immerhin KÖNNTE ich es theoretisch.😉

  8. 9 Christian 25. Oktober 2009 um 20:51

    Genauso theoretisch KÖNNTE mir auch irgendwann mal ein Plattenspieler in die Hände fallen…😛

  9. 10 Dr. Borstel 26. Oktober 2009 um 17:19

    Den bringt dann bestimmt der Nikolaus.😉

  10. 11 Christian 26. Oktober 2009 um 18:48

    Du meinst, in meine Stiefel würde ein Plattenspieler passen?! ^^

  11. 12 Dr. Borstel 27. Oktober 2009 um 17:13

    Hm, ich weiß, als Student lebt man ja nicht gerade auf großem Fuße … (okay, zehn Cent in die Müde-Wortspiele-Kasse.)😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

Hier bloggt:


%d Bloggern gefällt das: